Rezension – Broken Darkness – M. O’Keefe

Titel: Broken Darkness – So verführerisch I Autorin: M. O‘Keefe I Übersetzerin: Angela Koonen I Band: 1 von 4 I Verlag: rororo I Seiten: 448 I Ausgabe: Klappenbroschur I Preis: 12,99 ISBN: 978-3-499-27521-0 Ersterscheinung: 22.01.2019

Quelle: Verlag

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Rowohlt Verlag nochmals bedanken!

Eine dunkle Stimme
Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.
Eine geflüsterte Verführung
Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und

so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte. 
Eine stumme Hoffnung
Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse …
Der sexy Auftakt der Broken-Darkness-Reihe – ausgezeichnet mit dem RT Reviewers’ Choice Award

In dem Buch geht es um Annie. Sie hat schreckliche Monate hinter sich und landet in einem Trailerpark. Dies wird ab sofort ihr neues Zuhause sein. Allerdings klingelt plötzlich ein Handy. Sie geht dran und am Ende der Leitung ist eine fremde Männerstimme. Sie fühlt sich sofort sicher bei ihm. Sie telefonieren immer mehr und beide haben ihre Geheimnisse. Allerdings wird aus einer Spielerei immer mehr Ernst und beide müssen entscheiden, wie es weitergehen soll.

Annie ist ein Mensch, der in den letzten Monaten viel durchmachen musste. Sie ist auf der Flucht und landet im Trailerpark. Dort fühlt sie sich ernst einmal sicher. Sie hat viele Dinge falsch gemacht und bereit auch so manches. Als sie mit Dylan immer mehr Gespräche hat, wird sie endlich etwas mutiger in ihrem Leben und lässt sich auf gewisse Dinge mit ihm ein. So langsam wird die ganze Sache aber Ernst und so manche Entscheidungen müssen getroffen werden. Sie will endlich ein freier Mensch sowie mutig sein.

Als ich das Buch angefangen habe, musste ich mich erst an den Schreibstil gewöhnen aber dies ist mir nach einigen Seiten dann gelungen. Wir haben mit Annie jemanden, der sehr kaputt ist und viele Dinge getan, hat auf die sie nicht stolz ist aber auch endlich ausbrechen will. Mit Dylan haben wir jemanden der ein scheinbar perfektes Leben hat aber hinter der Fassade noch viel mehr steckt. Beide haben allerdings gemeinsam, dass sie dunkle Geheimnisse haben und sobald diese erzählt werden, kann es nur schlimm enden. Es gab eine Stelle, da fand ich Annie ein bisschen übertrieben und kindisch aber dennoch kann man es auch ein wenig nachvollziehen. Aus Dylan wird man oft nicht ganz schlau, was in ihm wirklich vorgeht aber ich denke auch er ist ein gebrochener Mann. Das Ende war mehr als mies und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

Mit Annie und Dylan haben wir zwei Menschen, die dunkle Geheimnisse haben und innerlich zerbrochen sind.

Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Inhalt: 4/5

Schreibstil: 4/5

Gesamtpaket: 4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.