Rezension – Das Versprechen der Jahre – Penny Vincenzi

Titel: Das Versprechen der Jahre I Autorin: Penny Vincenzi I Band: 1 von 3 I Verlag: Goldmann I Seiten: 640 I Ausgabe: Paperback I Preis: 12,00 I ISBN: 978-3-442-48673-1 I Ersterscheinung: 19.03.2018

Quelle: Verlag

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Goldmann Verlag nochmals bedanken!

London 1904: Lady Celia Lytton betört die englische Society mit ihrer Intelligenz und Schönheit zugleich. Sie ist die perfekte Gastgeberin, veröffentlicht im eigenen Verlag einen Bestseller nach dem anderen und genießt ihr junges Familienglück – ein privilegiertes Leben. Doch dramatische Ereignisse kündigen sich an, und als ihr Mann Oliver in den Krieg eingezogen wird, können die Lyttons nicht mehr die Augen vor der Realität verschließen. Die makellose Fassade bekommt erste Risse, und Celia beginnt zu verstehen, dass sie einen Preis zahlen muss, für die Entscheidungen, die sie getroffen hat, und die Geheimnisse, die sie bewahrt …

Geschichten die in London spielen und dann auch noch im Jahr 1900 finde ich absolut fantastisch. Der Klappentext hört sich so vielversprechend an aber leider habe ich etwas anders bekommen, was ich erwartet habe.

In dieser Geschichte geht es um die Lyttons. Vor allem Lady Celia hat Reichtum, ist in der Gesellschaft angekommen und überaus intelligent. Sie ist einfach perfekt. Dann passieren einige Dinge, die für sie aber auch für die Familie sehr schwierig sind. Es müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden und dann steht auch noch der Krieg bevor.

Ich habe mich sehr schwer getan in die Geschichte zu kommen, da ich mit Lady Celia einfach so gar keine Verbindung herstellen konnte. Dies ist leider im Verlauf der Geschichte nicht besser geworden. An vielen Stellen war sie meiner Meinung nach, einfach zu egoistisch, arrogant und von sich selbst so überzeugt, dass ich es manchmal echt nicht ertragen konnte, das zu lesen. Auch ihr Verhalten gegenüber den Kindern konnte bei so vielen Dingen nicht nachvollziehen. Es ging ihr eher um andere Dinge als um die Familie. Das fand ich so schade, weil sie ist unglaublich intelligent, stellt auch bei einigen Dingen viel auf die Beine, vernachlässigt aber wichtige Dinge.

Leider konnte mir diese Geschichte nicht das geben, was ich mir erhofft hatte. Ich hatte mir eine Familiengeschiche vorgestellt um der es um Liebe, Zuneigung, Drama, Intrigen und vieles mehr vorgestellt. Drama hat man auf jeden Fall bekommen aber dies war nicht authentisch. Außerdem sind wir auch in der Zeit gesprungen, was ich wirklich gerne lese, aber ich habe hier so oft nicht verstanden wo bin ich eigentlich. Was hat das jetzt mit allem zu tun, usw. Die Kriegszeit wurde mir auch zu flach präsentiert. Ein Auftakt, der mich sehr enttäuscht hat. Diese Reihe werde ich auch nicht weiterlesen, da ich mit so vielem einfach nicht klargekommen bin.

Eine Geschichte, die mich sehr enttäuscht hat. Charaktere, die mir zu oberflächig waren und ein Verlauf, der mich oft verwirrt hat.

Cover: 5/5

Klappentext: 4/5

Inhalt: 2/5

Schreibstil: 2/5

Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Engeln

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You Might Also Like