Rezension – Die fünf Gaben – Rebecca Ross

Rebecca Ross

Rebecca Ross

Titel: Die fünf Gaben  I Autor: Rebecca Ross I Übersetzt von: Anne Brauner, Susann Friedrich I Band: 1 von 3 I Verlag: Carlsen I Seiten: 496 I Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag I Preis: 19,99 I ISBN: 978-3-551-58363-5

Quelle: Verlag

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Carlsen Verlag nochmals bedanken!

Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Gönner beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Lehrer, Master Cartier, Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, steht mehr als ihr Glück auf dem Spiel: Mit ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen und somit ihre Vorfahren verraten. Als sie Cartier schließlich wiederbegegnet, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.

In diesem Buch geht es um Brienna. Das Buch spielt um 1557 und ist dieser Zeit auch angepasst. Sie hat es von Anfang an nicht sehr einfach. Eines Tages kommt sie in das Haus Magnalia. Dort werden verschiedene Dinge gelehrt. Das größte Ziel ist es, dass bei der Sommersonnenwende, die jeweiligen Mädchen zur Berufenen erklärt wird. Sie lässt sich auf einen Lord ein aber hier geht es um sehr viel mehr als nur eine Berufene erklärt zu werden.

Brienna ist dafür berufen, dass sie großes leisten kann, wenn sie nur wirklich will und das Schicksal annimmt, welches vorherbestimmt wurde. Sie braucht dafür großen Mut, Tapferheit aber auch Wissen, Überlegenheit und vor allem das Vertrauen in sich selbst. Dies beweisst sie immer wieder, obwohl das Ganze nicht gerade einfach ist. Sie Vertraut auf sich selbst und andere und kann damit großes leisten.

Als ich die Geschichte begonnen habe zu lesen, habe ich sofort gemerkt, dass wird eine tolle und spannende Geschichte. Was soll ich sagen, diese habe ich auch bekommen. Auf den ersten 100 Seiten lernen wir Brienna aber auch das Haus Magnalia kennen. Was dort den gelehrt wird und wie eben auch die ganzen Abläufe sind. Danach geht es rasant und spannend weiter. Wir lernen viel über die anderen Königreiche und sehen mehr von dieser Welt. Vor allem die Zeit, in der es spielt, fand ich unfassbar gut und die Autorin hat dies auch gut beschrieben.

Ein Buch, welches mich absolut packen konnte. Es ist von allem etwas dabei, Liebe, Mut, Verrat, Intrigen, Vertrauen und vieles mehr. Ein gelungener Auftakt und ich freue mich schon unglaublich auf die Fortsetzung.

Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Inhalt: 4,5/5

Schreibstil: 4,5/5

Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

Kommentare

    1. Autor
      des Beitrages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.