Rezension – Gut Greifenau – Abendglanz – Hanna Caspian

Titel: Gut Greifenau – Abendglanz I Autorin: Hanna Caspian I Band: 1 von 3 I Verlag: Knaur I Seiten: 560 I Ausgabe: Taschenbuch I Preis: 9,99 ISBN: 978-3-426-52150-2 Ersterscheinung: 02.11.2018

Quelle: Verlag

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Knaur Verlag nochmals bedanken!

 

Downton Abbey in Hinterpommern von 1913 bis 1919 – Der erste Teil der großen Familien-Saga über eine Grafen-Familie zwischen Tradition und wahrer Liebe am Vorabend des 1. Weltkriegs


Mai 1913: Konstantin, ältester Grafensohn und Erbe von Gut Greifenau, wagt das Unerhörte: Er verliebt sich in eine Bürgerliche, schlimmer noch – in die Dorflehrerin Rebecca Kurscheidt, eine überzeugte Sozialdemokratin. Die beiden trennen Welten: nicht nur der Standesunterschied, sondern auch die Weltanschauung. Für Katharina dagegen, die jüngste Tochter, plant die Grafenmutter eine Traumhochzeit mit einem Neffen des deutschen Kaisers – obwohl bald klar ist, welch ein Scheusal sich hinter der aristokratischen Fassade verbirgt. Aber auch ihr Herz ist anderweitig vergeben.
Beide Grafenkinder spielen ein Versteckspiel mit ihren Eltern und der Gesellschaft. So gut sie ihre heimlichen Liebschaften auch verbergen, steuern doch beide unweigerlich auf eine Katastrophe zu …

Auf diese Geschichte war ich sehr gespannt. Sie spielt in einer Zeit, die ich unfassbar interessant ist und vor allem, wie ist es, wenn man eigentlich nicht denjenigen lieben darf, weil er nicht in seine Welt passt.

Das Buch hat zugleich spannend begonnen. Wir erfahren einiges über die Familie und lernen auch Konstantin und Katharina näher kennen. Ich muss aber leider schon zu Anfang sagen, dass mich in dieser Adelsfamilie so einiges gestört hat. Vor allem die älteren sind alle so von obenherab und wollen den Kindern Dinge aufzwingen, die sie gar nicht wollen. Mir ist bewusst, dass es damals so war aber dennoch war mir das an vielen Stellen zu viel und zu aufdringlich. Dadurch hatte ich nicht so ganz den Spaß beim Lesen.

Dennoch hat mir die Geschichte, dass sich Konstantin in eine Dorflehrerin verliebt hat und was er für seine Liebe alles tut, unfassbar gefallen. Genauso ist Katharina für mich so eine kleine Rebellin gewesen und auch ihre Geschichte konnte mich gut unterhalten.

In dem Buch geht es um eine Adelsfamilie und mache Gepflogenheiten haben mich nicht ganz überzeugen können.

Cover: 5/5

Klappentext: 4/5

Inhalt: 3/5

Schreibstil: 3/5

Gesamtpaket: 3/5

Tagged:

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You Might Also Like