Rezension – Iron Flowers – Die Kriegerinnen – Tracy Banghart

 

Titel: Iron Flowers – Die Kriegerinnen I Autorin: Tracy Banghart I Übersetzerin: Anna Julia Strüh I Band: 1 von 2 I Verlag: Fischer – Sauerländer I Seiten: 400 I Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag I Preis: 17,00 ISBN: 978-3-7373-5562-9 Ersterscheinung: 23.01.2019

Quelle: Verlag

Rezension – Iron Flowers – Die Rebellinnen (Band 1)

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Fischer Verlag nochmals bedanken!

 

Sie haben alles verloren.
Doch sie kämpfen weiter.
Denn das Schicksal aller Frauen und Mädchen liegt allein in ihrer Hand.

Die Schwestern Serina und Nomi sind Gefangene: Nomi in der Gewalt eines brutalen Regenten, der alle Frauen unterdrückt. Serina auf einer Gefängnisinsel, auf die sie verschleppt wurde. Um in dem brutalen Regime zu überleben, bleibt den Schwestern nur eins: erbittert zu kämpfen – gegen die Unterdrückung und für ihre Liebe. Mit allen Mitteln und jede auf ihre Weise.

Auf diese Fortsetzung habe ich mich so unfassbar gefreut und konnte es kaum erwarten, wie es weitergeht. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da es einfach so unfassbar spannend war.

Serina wollte immer nur eine Grace werden aber dann kam alles anders. Sie ist eine Gefangene und musste einiges durchmachen und sich behaupten. Sie macht sich große Sorgen um ihre Schwester. Ihre Schwester Nomi wurde als Grace auserwählt, obwohl sie dies nie sein wollte. Allerdings kommt dann alles ganz anders. Ihre Schwester landet auch bei ihr und jetzt sind sie beide Gefangene. Eigentlich sind sie schon ihr Leben lang in einer Welt gefangen, in der die Frauen keine Rechte haben und unterdrückt werden. Die beiden sowie viele andere Frauen wollen dies endlich ändern und ein unerbittlicher Kampf auf Leben und Tod beginnt.

Als ich das Buch angefangen habe, war ich sofort wieder in der Geschichte. Der erste Band war damals so unfassbar gut und ich konnte mich an fast alles noch erinnern. Der zweite Band schließt unmittelbar an und wir erleben den gemeinsamen Kampf der Schwestern gegen das Land. Es soll sich endlich etwas verändern. Serina hat sich seit Band 1 unfassbar verändert. Vor allem finde ich, ist sie jetzt viel taffer, stärker und sie hat sich definitiv positiv verändert. Ihre Schwester Nomi war schon immer eine kleine Rebellin und jetzt kann sie es so richtig ausleben. Es sieht alles unüberwindbar aus aber man muss genug Mut und Hoffnung haben, um etwas zu verändern. Mir hat der Fortgang der Geschichte unfassbar gut gefallen. Es war spannend und nervenaufreibend und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis ich wusste, wie es enden wird. Das Ende finde ich, lässt auf jeden Fall Spielraum, wie es den in der Welt weitergehen könnte.

Zwei Heldinnen, die auf ihre eigene Art und Weise die Welt verändern wollen. Ein Land, dass endlich aufwacht und ein Kampf, der nicht spannender sein könnte.

Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Inhalt: 5/5

Schreibstil: 5/5

Gesamtpaket: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.