Rezension – Iron Flowers – Tracy Banghart

 

Titel: Iron Flowers – Die Rebellinnen I Autorin: Tracy Banghart  I Übersetzt von: Anna Julia Strüh I Band: 1 von 2 I Verlag: Sauerländer I Seiten: 384 I Ausgabe: Hardcover I Preis: 16,99 I ISBN: 978-3-7373-5542-1 I Ersterscheinung:

Quelle: Verlag

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Sauerländer Verlag nochmals bedanken!

Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

Der Klappentext hört sich nach einer unfassbar spannenden Geschichte an und diese habe ich auch bekommen.

In diesem Buch geht es um die beiden Schwestern Serina und Nomi. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Serina ist strahlendschön, entschlossen und möchte unbedingt eine Grace werden. Nomi testet gerne ihre Grenzen aus, möchte am liebsten unsichtbar bleiben und möchte die Zofe ihrer Schwester werden. Als die in den Palast einziehen, passiert etwas unglaubliches, die beiden Schwestern müssen getrennte Wegen gehen und dies wegen eines Fehlers, der in dieser Welt unverzeihlich ist.

Die schöne Serina wurde immer gefördert, lernte wie man sich am Königshof benimmt, wurde für die Aufgabe der Grace perfekt vorbereitet und an dann wird sie auch noch vom Königshaus erwählt, dass sie eine Grace werden kann. Sie ist absolut erfreut darüber und möchte nichts sehnlichster als eine Grace zu werden. Dadurch wirkt sie anfangs sehr perfekt und überheblich aber im Laufe der Geschichte merken wir, was für eine Kämpferin sie ist und was sich nicht alles ändern kann, wenn sich plötzlich das komplette Leben ändert. Sie beweist Mut, Entschlossenheit und wird alles tun, dass es besser wird.

Ihre Schwester Nomi dagegen testet viele Grenzen aus und versucht sich dabei nicht erwischen zu lassen. Sie verabscheut den Königspalast und diese ganze Grace-Sache aber sie ist eine perfekte Dienerin und Zofe. Als dann aber etwas passiert, womit sie niemals gerechnet hat, steht auch ihr Leben komplett auf den Kopf. Sie versucht sich darauf einzulassen, was ihr aber auf nicht richitg gelingt und bringt sich immer wieder in Gefahr.

Die ersten Seiten konnten mich schon mitnehmen. Die beiden Schwestern sind total unterschiedlich und dadurch wurde es auch so interessant. Vor allem aber auch als sie getrennt werden. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich die Geschichte von Serina spannender und irgendwie auch sympathischer fand. Ich konnte zu ihr eine viel bessere Verbindung aufbauen und war auch absolut von ihrer Entwicklung erstaunt. Mit Nomi hatte ich immer wieder Probleme, weil sie sich zu viel dagegen gestreubt hat. Dennoch ist es ein starker Auftakt mit einer Welt der Unterdrückung und zwei Schwestern, die versuchen zu kämpfen. Auf die Fortsetzung freue ich mich schon sehr.

Eine Welt, in der grausame Dinge passieren aber alles von Glanz überdeckt wird. Zwei Schwestern, die jede für sich in eine Welt eintaucht mit der sie nie gerechnet hat.

Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Inhalt: 4,5/5

Schreibstil: 4,5/5

Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

2 COMMENTS

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You Might Also Like