Rezension – Oblivion – Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout

Titel: Oblivion – Lichtflackern I Autorin: Jennifer L. Armentrout I Übersetzt von: Anja Malich I Band: 3 von 3 I Verlag: Carlsen I Seiten: 272  I Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag I Preis: 19,9 I ISBN: 978-3-662-58387-1

Quelle: Verlag

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit beim Carlsen Verlag nochmals bedanken!

Eigentlich könnte Daemon zur Abwechslung einmal durchatmen: Sein Bruder Dawson lebt noch und erholt sich langsam von seiner Gefangenschaft. Katy und Daemon sind endlich ein Paar. Doch dann steht Blake plötzlich wieder vor der Tür und bittet Katy und die Lux um Hilfe. Sein waghalsiger Plan: ins schwer gesicherte Verteidigungsministerium eindringen und zwei ihrer Freunde befreien. Daemon bleibt nichts anderes übrig, als sein Schicksal – und das von Katy – in die Hände der Person zu legen, die sie schon einmal hintergangen hat.

Ich bin ja total dieser Reihe verfallen. Die Obsidian-Reihe ja absolut durchgesuchtet und geliebt. Natürlich musste ich auch die Bände aus seiner Sicht lesen und fand den ersten Band sehr gut und hat einen viele Einblicke gegeben. Beim zweiten Band war ich von einer Sache ein wenig genervt aber dennoch war ich gespannt auf den dritten und letzten Band und was soll ich sagen, dieser war wieder wesentlich besser.

Im dritten Band geht es um die weiteren Entwicklungen in der Geschichte. Es ist viel passiert und Daemon könnte eigentlich nicht glücklicher sein. Es ist endlich wieder da, von wem er geglaubt hat, ihn nie wiederzusehen. Mit Katy läuft es eigentlich auch nicht gerade schlecht aber dennoch ist leider nicht alles so rosig, wie erhofft.

Ein Erzfeind steht plötzlich wieder vor der Tür und erpress sie in gewisser Weise aber sie können davon auch profitieren, weil die Welt ist noch nicht sicher und Daemon und Katy können noch nich das Leben führen, was sie vielleicht derzeit gerne führen wollten. Es müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden und vor allem kommt es auch immer wieder zu sehr gefährlichen Situationen. Dann kommt das Ende und das zerreist einem ja schon ein wenig das Herz.

Ich konnte im dritten Band mit Daemon wieder viel mehr mitfühlen und habe ihn nicht ganz so nervig gefunden, wie im zweiten Band. Er fokussiert sich mehr auf die Dinge, die wichtig sind, verliert aber dabei nicht seinen Witz und Charm dabei. Daemon merkt, dass Katy für ihn alles ist und die beiden haben auch wirklich schöne Momente aber leider überwiegt derzeit eher das schlechtere. Den Herausforderungen stellt er sich und ist manchmal auch ein echter Sturkopf aber ein liebenswerter.

Obwohl ich ja weiß, wie alles weitergeht und was noch so passiert, dass mich dieses Ende genauso fertig macht, wie schon in der Oblivion-Reihe. Was ich aber sehr interessant fand, dass wir einen Einblick in das Spin-off erhalten und ich möchte diese Reihe endlich in den Händen halten. Ich liebe diese Welt einfach und freue mich schon so sehr auf Herbst!

Der dritte und letzte Band war unfassbar gut und aufschlussreich. Wir haben viel über Daemon erfahren und auch einen Einblick auf das Spin-off schon einmal erhalten.

Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Inhalt: 4,5/5

Schreibstil: 4,5/5

Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.